Menu Suche
 

Sicher Überqueren durch gute Sichtbeziehungen

Themenserie Verkehrssicherheit für Entscheider in Stadt und Land

Sicher Überqueren durch gute Sichtbeziehungen
Aktuelle Statistiken und Analysen zum Unfallgeschehen innerorts belegen, dass die Unfallhäufigkeit regelmäßig an besonders komplexen Verkehrsknotenpunkten ansteigt. Gerade für die schwächeren Verkehrsteilnehmenden, hier allen voran Kinder, ältere Menschen und Radfahrende, stellen diese die größte Gefahr dar.

Nach dem Motto „Problem erkannt – Gefahr gebannt“ ist die Schaffung von ausreichenden Sichtbeziehungen für zu Fuß Gehende und Radfahrende im Verkehrsgeschehen, besonders an Kreuzungen, die wichtigste Voraussetzung. Neben der Einrichtung von Ampelanlagen an unfallrelevanten Punkten kann die Verbreiterung von Gehwegen für mehr Sicherheit sorgen. Fahrbahnmarkierungen vor Gefahrenzonen helfen dabei, Autofahrende rechtzeitig zu sensibilisieren.

Die vorliegende Publikation richtet sich an Entscheiderinnen und Entscheider vor Ort, ob als Bürgermeister/in, Bau- oder Verkehrsdezernent/in oder als verantwortliche Abteilungs- bzw. Sachgebietsleiter/in für die Umsetzung politischer Beschlüsse.

Download:

pdfSicher Überqueren durch gute Sichtbeziehungen (4,1 MB)