Menu Suche
 

Gute Straßen in Stadt und Dorf

Beispielsammlung stellt Funktion, Gestaltung und Sicherheit von Straßen dar

Bonn, 13. Juli 2017 – Regelwerke für die Straßengestaltung enthalten „harte“ Vorgaben, wie Straßen und ihre Verkehrsanlagen aussehen müssen. In der Realität setzen Rahmenbedingungen und der tatsächliche Verkehr der Planung Grenzen. Mit der Beispielsammlung „Gute Straßen in Stadt und Dorf“ zeigt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), wie Straßen und Plätze durch ernsthaftes Bemühen die Unfallbilanz verbessern und zu einem gern genutzten Lebens- und Verkehrsraum werden können.

Beispielsammlung zeigt ausgewählte gute Straßen aus der Praxis

Die Beispielsammlung „Gute Straßen in Stadt und Dorf" zeigt sieben Praxisfälle. Sie können auch als PDFheruntergeladen werden. Weitere Fallbeispiele folgen. Zielgruppen der Beispielsammlung sind Fachleute, aber auch Interessierte, die sich mit dem Straßenentwurf befassen: Stadt-, Verkehrs- und Landschaftsplanende, Straßenverkehrsbehörden, Polizei, Entscheidungsträger aus der Politik sowie Straßenbauxperten von technischen Hochschulen.

Fotos und Texte erklären die Guten Straßen ausführlich

Alle Fälle sind ausführlich in Wort und Bild dargestellt und zeigen detailliert die dahinterliegenden Überlegungen und Planungen sowie die Ergebnisse der umgesetzten Maßnahmen. Auch die Entwicklung im Unfallgeschehen wird dokumentiert und aktualisiert. Die Fallbeispiele wurden auf der Basis von individuellen Kenntnissen sowie aufgrund von Hinweisen ausgewählt. Die Dokumentation soll in den kommenden Jahren erweitert und auch auf andere Straßentypen und Verkehrswege, etwa Ortsdurchfahrten, ausgedehnt werden.