Menu Suche
 

Dr. Gerhard Schork gestorben

Bonn, 1. September 2017 (DVR) – Der frühere Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) Dr. rer. pol. Gerhard Schork ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Diese ehrenamtliche Funktion hatte der im Odenwald geborene Rechts- und Staatswissenschaftler und promovierte Volkswirt von 1978 bis 1998 inne. Im Anschluss wurde ihm die Ehrenpräsidentschaft übertragen.

Seit 1958 war Dr. Schork in verschiedenen Funktionen hauptamtlich für die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (heute Gastgewerbe) tätig, seit 1972 als Hauptgeschäftsführer. Bereits 1973 war er Mitglied des damaligen DVR-Ausschusses für Erwachsenenaufklärung, dessen Vorsitz er ein Jahr später übernahm. 1995 wurde ihm das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

DVR-Präsident Dr. Walter Eichendorf würdigt die Verdienste seines Vorvorgängers um die Erhöhung der Verkehrssicherheit in Deutschland: „Mit großem Respekt stehen wir vor dem Lebenswerk eines Mannes, der sich mit beispiellosem Einsatz für das Verkehrswesen und die Verkehrssicherheit in Deutschland verdient gemacht hat. Mit seiner Fachkompetenz und seiner großen Erfahrung hat er als Präsident die Arbeit des DVR wesentlich geprägt und sich stetig bemüht, die Verkehrssicherheit zu verbessern.“

Der DVR wird seinem ehemaligen Präsidenten für seine hohen Verdienste in der Verkehrssicherheitsarbeit ein ehrendes Andenken bewahren.