Menu Suche
 

DVR-/DVW-Arbeitsprogramm 2019

3. Öffentlichkeits- und politische Arbeit

3.5 Verkehrspolitische Kommunikation

Veranstaltungen im politischen Kontext

Ziele: Information und Beratung politischer Entscheidungsträger/innen über aktuelle Entwicklungen in der Verkehrssicherheitsarbeit, um politische Entscheidungen für mehr Verkehrssicherheit auf fachkundiger Basis treffen zu können. Als zentrale politische Handlungsstrategie wird die Vision Zero erläutert und aktiv beworben und die TOP-Forderungen werden als Umsetzungsbausteine in die Meinungsbildungs-prozesse eingespeist.
Maßnahmen: Durchführung von Veranstaltungen wie Fachforen, Panels, Informationsvorträge etc. für Abgeordnete, Abteilungs- und Referatsleiterinnen und -leiter, Referentinnen und Referenten usw. aus Parlamenten und Ministerien mit örtlichem Fokus auf Bundeshauptstadt und Landeshauptstädte.
Partner: veranstaltungsbezogen wechselnd
Ansprechpartner DVR: Jonas Hurlin, 030/2266771-16

nach oben

Fachliche Begleitung der Verkehrssicherheitsarbeit in den Bundesländern

Ziele: Beratung von Bundesländern bei der Konzipierung und Umsetzung von Programmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit
Maßnahmen: Der DVR beteiligt sich an Veranstaltungen, Arbeitsgruppen und Koordinationsgremien der Bundesländer. Zur Koordinierung lädt der DVR ein- bis zweimal jährlich zum "Runden Tisch der Länder im DVR" ein.
Ansprechpartner DVR: Jonas Hurlin, 030/2266771-16

nach oben